Lebensrettung am Kronthaler Weiher

Schnelle Hilfe leisteten die ehrenamtlichen Helfer der Erdinger Wasserwacht wiederholt am Kronthaler Weiher.
Am Nachmittag des 19. Juli 2013 wurden gegen 15:00 Uhr die Hilferufe von mehreren Schwimmerinnen im See auf dem Balkon der Wasserrettungsstation am Kronthaler Weiher wahrgenommen. Etwa 250 Meter von der Wasserwachtstation entfernt hielten die Frauen eine etwa 60 jährige weibliche Person mit Atemproblemen über Wasser.
Ein zufällig vorbeikommender Schwimmer mit einem mitgeführten Auftriebskörper sicherte die Frau zusätzlich.Gleichzeitig machten sich Wasserretter Christian Landa und Rettungsschwimmer Bernd Janowsky mit einem Rettungsbrett auf den Weg. Die Bootscrew besetzte das am See stationierte Motorrettungsboot und fuhr ebenfalls in Richtung der in Not geratenen Person.
Die Frau konnte in Obhut der Erdinger Wasserwachtler sicher an Land gebracht werden. Sie wurde anschließend bis zum Eintreffen des BRK – Landrettungsdienstes aus Erding in der Rettungsstation fachmännisch betreut.
Erschöpft, aber glücklich über ihre Befreiung aus großer Not wurde sie zur weiteren Abklärung in die Erdinger Kreisklinik verbracht.Wieder einmal mehr zeigte sich, wie wertvoll die Anwesenheit der ehrenamtlichen Wasserwacht Erding, auch außerhalb der offiziellen Wachzeiten, am Naherholungsgebiet Erding – Nord sein kann. “Es baut uns richtig auf und es ist ein erhebendes Gefühl, wenn alles so reibungslos ineinander greift und einem Menschen geholfen oder wie in diesem Fall sogar vor dem Ertrinken gerettet werden kann. Dafür stehen wir und dafür sind wir für die Bevölkerung da”, so Siegfried Ippisch, Vorsitzender der Wasserwacht Erding.

 

Wochenblatt; Foto: ck
Wochenblatt; Foto: ck