Conny Tuschl in den Kreis der 50iger aufgenommen

Ende Juli hatte unsere Kameradin Conny Tuschl ihre Familie, Freunde und Arbeitskollegen anlässlich ihres runden Geburtstags nach Grucking ins Gasthaus Rauch eingeladen.
Abteilungsleiter Alois Schießl nutzte dabei die Gelegenheit und ehrte Conny Tuschl für ihre großartigen Leistungen um den Verband.

Schießl erwähnte in seiner Ansprache, dass Conny Tuschl seit ihrem Eintritt 1982 in den BRK Kreisverband Erding viel bewegt und angestoßen hat. Begonnen hat Conny im Jugendrotkreuz. Drei Jahre später wurde sie auch Mitglied in der Wasserwacht Erding. Für zehn Jahre übernahm sie ab 1987 verschiedene Jugendgruppen als deren Leiterin. In dieser Zeit führte sie ab den 90er Jahren eine integrative Jugendgruppe im JRK ein. Die Jugendarbeit im BRK war und ist Conny zu jedem Zeitpunkt wichtig. Ab 1993 übernahm sie deshalb für zwölf Jahre im Kreisverband das Amt der Leiterin der Jugendarbeit (LdJA).

Regelmäßige Aus- und Weiterbildungen waren für sie immer Pflicht. Conny fand darüber hinaus für sich aber auch immer weitere Betätigungsfelder. Mit großem Interesse, Begeisterung und Energie absolvierte sie 1993 die Ausbildung zur Ausbilderin „Erste Hilfe am Kind“. Seit 1999 steht sie als Schwimmausbilderin der Wasserwacht zur Verfügung. Im Jahr 1990 legte sie die Prüfung zur Bootsführerin im Wasserrettungsdienst ab und stand für Jahre der Schnelleinsatzgruppe (SEG) als Einsatzkraft zur Verfügung. Das (zeitliche) „Sahnehäubchen“ in ihrem ehrenamtlichen Engagement lag aber wohl in einer mehrmonatigen und viele, viele Stunden umfassende Ausbildung zur Rettungsassistentin.

Für zwölf Jahre, ab 2001, übernahm Conny Tuschl die Aufgabe der stellvertretenden Vorsitzenden im BRK Kreisverband Erding. Mit einem glücklichen Händchen waren etliche und nicht immer einfache Entscheidungen zu treffen. Seit 2008 bis heute ist das BRK mit ihrer Stimme im Jugendhilfeausschuss des Landkreises Erding vertreten.

Eine Standartenabordnung der Erdinger Kameraden umrahmte ihre Geburtstagsfeier im Gasthaus Rauch in Grucking. In diesem großartigen und würdevollen Rahmen ließ es sich Alois Schießl in der Funktion als Chef der Kreiswasserwacht nicht nehmen, das bis heute anhaltende großartige Engagement zu loben. Conny Tuschl erhielt aus seinen Händen die Wasserwachtmedaille in Gold für besondere Leistungen. Wasserwacht – Urgestein Walter Rauscher stieß daraufhin ein „dreifach kräftiges Patsch nass“ auf die geehrte aus. Die Abordnung wünschte Conny Tuschl für die Zukunft Glück und im besonderen Gesundheit damit noch viele weitere Feste zusammen gefeiert werden können.