21. Neujahrsschwimmen

Zum traditionellen Neujahrsschwimmen der Erdinger Wasserwacht (in Kooperation mit der Feuerwehr Erding) übernahm Oberbürgermeister Max Gotz wieder die Schirmherrschaft für die Veranstaltung. Er startete das 21. Neujahrsschwimmen pünktlich um 18:00 Uhr mit einem Signalhorn am Heilig – Geist – Altenheim im Stadtpark.

Bei ca. 5°C Außen- und ca. 6°C Wassertemperatur rund 80 Schwimmer mit ihren brennenden Fackeln und Schwimmgeräten in das nächtliche Gewässer der Sempt.

Unter den Augen vieler hundert Zuschauer wurden die Teilnehmer vom BRK – Jugendrotkreuz Erding, der Wasserwacht Finsing, dem TSC Tauchclub Baracuda, der Freiwilligen Feuerwehren Altenerding und Erding, der Wasserwacht Erding sowie Beschäftigte des Omnibusunternehmens Scharf mit großem Applaus in die Sempt hinein begleitet.

Neben den Teilnehmern aus Vereinen und Organisationen hatten sich auch in diesem Jahr wieder mehrere private Schwimmer/ innen in die „Fluten“ des Heimischen Gewässers gelegt. Als ältester Schwimmer aller Teilnehmer wurde Jürgen Hartmann (68) von der DLRG Wartenberg registriert. Die jüngste Teilnehmerin war Jana Mair (14) aus der Wasserwacht Erding. Mit 20 Starts nahm Hans – Rudolf Suhre von der Wasserwacht Finsing am häufigsten teil. Und aus Altenerding verzeichnete man die 21 Damen und Herren der dortigen Freiwilligen Feuerwehr als größte teilnehmende Gruppe.

Die Schwimmstrecke von nahe zu 1.3 Kilometern ist in gemütlichen 30 Minuten zu schaffen. Die brennenden Fackeln und auf den Schwimmgeräten immer wieder neu gezündete Feuerwerke erleuchteten den Flusslauf zur Freude der Zuschauer stimmungsreich. Alljährlich gut meinten es die Anwohner am Fluss auch heuer. Sie schenkten Tee oder „klare Getränke“ aus, schossen Raketen ab und jubelten den Schwimmern zu. Viele begeisterte Zuschauer begleiteten die Schwimmer vom Start bis zum Ziel am Schönen Turm in der Innenstadt. Dort moderierte Vorsitzender Bernd Janowsky kurzweilig die Veranstaltung für die Besucher.

Nachdem alle Schwimmer kontrolliert und wohlbehalten der Sempt entstiegen waren, gab es für jeden Teilnehmer eine Tasse Glühwein. Paul Diebold, seit 20 Jahren treuer Sponsor der Veranstaltung, gab wieder 100 Liter seines guten weihnachtlichen Getränks für die Wasserwacht Erding. Die BRK Bereitschaft Erding bereitete den Zuschauern sowie den Schwimmern eine frische hausgemachte Kartoffelsuppe. Jan Hübner und sein Team gaben die Suppe an die Besucher aus.

Glühwein und Suppe waren verzehrt. Die Schwimmer auf der Straße zog es langsam unter die warme Dusche. Der Fahrdienst brachte die Teilnehmer in das städtische Schwimmbad zurück, wo den Teilnehmern Umkleiden und Duschen zur Verfügung gestellt wurden. Ein Dank an dieser Stelle an die Stadtwerke Erding.

Die Gesamtverantwortung für die Veranstaltung hatte Erstmalig  Claudia Leopold.

Auf ein gutes und erfolgreiches neues Jahr 2019 – ihre Wasserwacht im BRK Kreisverband Erding.

Die Einnahmen dieser Veranstaltung dienen der Deckung der Unkosten der Veranstaltung. Überschüsse fallen in die Arbeit der ehrenamtlich tätigen Wasserwacht Erding sowie deren Jugendarbeit.

Siehe dazu auch den Bericht im Merkur online.
 


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.