!! Wichtige Info zur aktuellen Situation gefrorener Gewässer im Landkreis !!

Durch die aktuelle Kältewelle bilden sich langsam dünne Eisschichten auf den Weihern und Seen des Landkreises. Trotz der weiter fallenden Temperaturen in den nächsten Tagen warnen wir jedoch eindringlich davor, diese Eisflächen schon zu betreten. Jene sind momentan noch zu dünn und definitiv nicht tragfähig. Es besteht hierbei akute Lebensgefahr! Eis braucht viel Zeit um tragfähig zu werden, bei stehenden Gewässern sollte es mindestens 15 Zentimeter dick sein.

Wir appellieren deshalb an die Vernunft der Erdinger Bürger sich in den nächsten Tagen keinesfalls auf das Eis zu begeben.

Für den Ernstfall raten wir:
– Sollten Sie einen Eiseinbruch beobachten, so wählen Sie sofort die 112!
– Eine möglichst genaue Ortsangabe und das Aufstellen von Einweisern erleichtert eine zügige Rettung.
– Am Kronthaler Weiher sind Rettungsringe und stabile Holzleitern platziert. Werfen Sie diese Ringe dem Eingebrochenen zu oder versuchen Sie mit der Leiter den Eingebrochenen zu erreichen.
Riskieren Sie nicht ihr eigenes Leben und gehen Sie auf keinen Fall ungesichert auf das Eis!
– Ist jemand am Rand eingebrochen, reichen Sie beispielsweise eine Jacke, nie die eigene Hand – achten Sie unbedingt auf einen sicheren Stand und lassen sich durch eine Leine o.Ä. sichern!
Sollten Sie selbst ins Eis einbrechen, raten wir, laut um Hilfe zu rufen und sich so wenig wie möglich zu bewegen. Darüber hinaus sollte vermieden werden, unter das Eis zu geraten.

Grundsätzlich gilt, dass das Betreten der Eisfläche immer auf eigene Gefahr besteht, auch bei tragfähigen Flächen.

Bei Fragen können Sie uns jederzeit kontaktieren!

Siehe auch den Beitrag in facebook.